Sie haben es geschafft!

Die Kombination, die Sie an unser Team durchgegeben haben, ist korrekt! Die Truhe lässt sich öffnen!

Zum Vorschein kommt eine Fotografie, sowie ein altes, vergilbtes Stück Papier. Das Foto scheint Lorenz Rottmayr an der Flanke eines uns unbekannten Berges zu zeigen. Möglicherweise handelt es sich um eine der letzten Aufnahmen des Verschollenen. Wie das Foto aber in die Truhe kam ist ungewiss…

Auf dem Papier steht eine Reihe an Zahlen, aus denen unsere Experten anfangs nicht schlau geworden sind. Nach eingehender Betrachtung scheint allerdings klar zu sein, dass es sich um einen weiteren kodierten Text handelt. Dieser scheint mit der Polybios Methode chiffriert zu sein. Das bedeutet allerdings auch, dass zum entschlüsseln des Textes ein Code-, bzw. Schlüsselwort benötigt wird.

Die Polybios Methode wurde in der Vergangenheit des öfteren von D. Retter Opus eingesetzt, um geheime Texte zu verschlüsseln, falls diese die Hände von Nicht-Mitgliedern fallen. Zwar wissen wir nun, auf welche Weise der Text verschlüsselt ist. Das Entschlüsseln ist ohne das entsprechende Schlüsselwort aber wahrscheinlich unmöglich.

Dieses Foto lag, gemeinsam mit der verschlüsselten Nachricht, in der verschlossenen Truhe…

Der alte Polybios – Foto: Wienwiki / Walter Maderbacher

Vielleicht können Sie uns erneut weiterhelfen und das Schlüsselwort herausfinden? So könnte der Text übersetzt werden.

Die Mitglieder von D. Retter Opus haben oft dieselben Schlüsselwörter benutzt, wenn sie sich sicher waren, dass sie ihrem gegenüber vertrauen können. Vielleicht hat eines unserer Mitglieder eine Idee, welches Schlüsselwort hier weiterhelfen könnte. Im Mitgliederbereich finden Sie eine Auflistung unserer ehrenwerten Mitglieder. Dort ist sicher auch jemand bei Ihnen in der Nähe dabei, bei dem Sie Unterstützung suchen könnten. Der Mitgliederbereich ist mit einem Passwort geschützt, doch mit diesem Hinweis, dürften sich die Pforten bald öffnen:

„Sprich Freund und tritt ein“

Doch Vorsicht! Viele unserer Mitglieder gehen einem geregelten Arbeitsablauf nach und möchten nicht erkannt und gestört werden. Haben Sie sich Zugang zum Mitgliederbereich verschafft und einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe gefunden, gilt es Fingerspitzengefühl zu beweisen und niemanden direkt anzusprechen. Viele unserer Mitglieder kommunizieren über versteckte Hinweise und gefälschte Aushänge. Diese sind oft schon zu sehen, bevor man den Laden eines Mitgliedes betritt. Manchmal muss man aber auch genauer hinsehen… Halten Sie Ausschau nach unserem Erkennungszeichen. Wenn eines unserer Mitglieder einen Hinweis hat, dann ist dieser garantiert mit diesem Zeichen versehen:

Haben Sie das Schlüsselwort herausgefunden? Dann gilt es nun, den Text mittels der Polybios Chiffre zu entschlüsseln!

23 13 35 31 12
34 12 13 35 12
35 22 15 21 44 13 15 21 24
12 13 35 32 12 34 12 13 11 11 12 14 24
13 34
32 22 13 11 25 12 44 32

Eine Nahaufnahme des Codes, der in Rottmayrs Truhe gefunden wurde.

Wie lautet der nächste Hinweis? Wohin senden wir unser Team als nächstes?

Jetzt Ihren Tipp an unser Team übermitteln